Hilfsnavigation: Sprung…
  • Lise de la Salle
  • Rasmus Baumann (credit Pedro Malinowski)Rasmus Baumann (credit Pedro Malinowski)
Veranstaltungsdaten

Abo DIE GROSSE REIHE - Einfach himmlisch!

RODRIGO
Auf der Suche nach dem Jenseits

DE FALLA
Nächte in spanischen Gärten

BRUCKNER
Sinfonie Nr. 2

„Forscher entdecken Garten Eden“. Diese Meldung erregte vor etwa zehn Jahren Aufsehen in den Medien. Tatsächlich erklärten einige Archäologen, auf dem sogenannten „Nabelberg“ in Südost-Anatolien Überreste des biblischen Paradieses entdeckt zu haben. Damit stellten sie sich in eine lange Traditionskette. Bereits einige Jahrhunderte zuvor glaubten wagemutige Seefahrer, die ausgezogen waren, neue Welten zu erobern, sie hätten an den Quellen des Orinokos, auf karibischen Inseln oder in der Südsee das irdische Paradies gefunden.

Das Bild des Garten Eden, dessen überreiche Vegetation von vier Flüssen gespeist wird, hat sowohl durch die Bibel als auch den Koran unsere Vorstellung eines idealen Ortes geprägt. Beide Schriften entstammen einer Region, in der Wasser äußerst knapp ist. Der Paradiesgarten ähnelt daher nicht von ungefähr einer Oase, einem Ort, an dem kein Mangel an den lebenswichtigen Grundgütern besteht.

Dem paradiesischen Garten nachempfunden sind die wunderbaren Anlagen in und um Granada, die der spanische Komponist Manuel de Falla in seinem Klavierkonzert mit dem Titel „Nächte in spanischen Gärten“ vor unserem inneren Auge in Erscheinung treten lässt.

 

---
https://www.stuttgarter-philharmoniker.de/2951 | Ausdruck vom: 15.07.2020 20:16

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart