Hilfsnavigation: Sprung…
  • Nemanja Radulović
  • Tijana Milošević (Foto: Begrade Philharmonic Orchestra)Tijana Milošević (Foto: Begrade Philharmonic Orchestra)
  • figure humain kammerchorfigure humain kammerchor
  • Chefdirigent Dan EttingerChefdirigent Dan Ettinger
Veranstaltungsdaten

Abo SEXTETT – BLAU

BACH
Violinkonzert a-Moll

BACH/VIVALDI
Konzerte für zwei Violinen

HOLST
Die Planeten

  • Violinen: Nemanja Radulović, Tijana Milošević
  • Damen des figure humaine kammerchor (Einstudierung: Denis Rouger)
  • Dirigent: Dan Ettinger

DER BLAUE PLANET

Als Juri Gagarin am 12. April 1961 mit seinem russischen Raumschiff als erster Mensch den Globus umrundet, scheint ihm unser Heimatplanet beim Übergang vom schwarzen Kosmos in die Erdatmosphäre „als umgürte eine Folie von zart hellblauer Farbe den Erdball“, worauf sich die spätere Bezeichnung „blauer Planet“ begründet.

Aus noch größerer Distanz blickten die amerikanischen Astronauten am 24. Dezember 1968 ergriffen auf unsere Erdkugel, als sie gerade zum zweiten Mal den Mond umrundet hatten: Über dem Horizont unseres Trabanten tritt plötzlich die blaue, von weißen Wolkenschleiern durchzogene Murmel in Erscheinung, die vor dem schwarzen Hintergrund des Weltraums in all ihrer Schönheit erstrahlt.

Gustav Holsts sinfonische Suite „Die Planeten“ ist eine musikalische Reise durch unser Sonnensystem und basiert auf einem Weltbild, das die Erde noch nicht „von außen“ betrachtete. Bei ihm ist sie das Zentrum des Alls, unser Standort, von dem aus alle anderen Gestirne betrachtet und gedeutet werden können. Die Erde selbst kommt daher in seinem Zyklus nicht vor.

Auf einen „blauen Planeten“ brauchen wir dennoch bei Holst nicht zu verzichten. Denn in einem kräftigen Blau erstrahlt auch der äußerste Planet unseres Sonnensystems, der erst 1846 entdeckte Neptun. Als Holst seinen Neptun-Satz komponierte (1915), galt der Planet als Grenze zum unbekannten Weltall. Das durchgehende Pianissimo des Orchesters, das Finale mit einem zarten sechsstimmigen Frauenchor, der allmählich verebbt und gewissermaßen ins Nichts übergeht, verleihen diesem Ort etwas geradezu Magisches.

 

---
https://www.stuttgarter-philharmoniker.de/2339 | Ausdruck vom: 21.09.2018 14:15

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 993 (Zentrale)
T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart