Hilfsnavigation: Sprung…
Maximilian Schairer // Klavier

„Mit Klangsinn und Verstand, verblüffende musikalische Intelligenz“ beschreiben Kritiker den vielseitigen jungen Künstler, der von Steinway & Sons den Titel „Young Steinway Artist“, vom BR einen „BR-Klassik-Sonderpreis“ erhielt, mehrfach mit ersten Preisen inkl. Sonderpreisen bei Festivals/Wettbewerben im In-/Ausland ausgezeichnet wurde u.a. bei Braunschweig Classix unter der Jury Deutsche Grammophon, NDR. Bei „JUMU“ zuletzt mit dem ersten Bundespreis mit Höchstpunktzahl, Sparkassenförderpreis, Sonderpreis und Stipendien der Deutschen Stiftung Musikleben. In der Saison 2014/15 gewann er 1. Preise incl. Sonderpreisen in AT, DE, FR, GR, US, u.a. 1. Preis mit „Schubert“-Sonderpreis beim International Rosario-Marciano Piano Competition. Er ist Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben, des DAAD, des Deutschlandstipendiums und der Hans und Eugenia Jütting Stiftung.

Bereits 2011 schrieben Kritiker: „Den Namen Maximilian Schairer sollte man sich heute schon einmal merken“. Er zählt zu den interessantesten Musikern seiner Generation, begeistert neben seiner außergewöhnlichen künstlerischen Reife mit magisch-spannenden, bis in feinste Nuancen ausgearbeiteten farbenreich gestalteten Interpretationen. Ein hintergründiges Werkverständnis zeichnet ihn aus. Sein Repertoire reicht vom Barock bis ins 21. Jahrhundert. Einen Schwerpunkt legt er in die Werke Beethovens, Bachs.

Er trat in renommierten Konzerthäusern auf in Europa und USA. Erhielt zahlreiche Festivalengagements wie ATTACA Festival für aktuelle Musik, Braunschweig Classix, Festival International de Musique Dinard, MUSIKFESTUTTGART, Ludwigsburger Schlossfestspiele, LUCERNE FESTIVAL, Salzburger Festspiele, US International Romantic Festival, spielte zum „Diamond Jubilee“ Queen Elizabeth II, für Bundespräsident Gauck, gab bereits mit 12 Jahren sein Orchesterdebut mit dem Stuttgarter Kammerorchester. Weiteres Highlight: sein US Carnegie Hall-Debut 2014, wo er 2015 erneut auftrat. In der Saison 2017 begeisterte er bei seinem Liederhallen-Orchester-Debut mit Beethovens Klavierkonzert im Beethovensaal zusammen mit dem CSO und mit Mozarts Klavierkonzert und der JSPE bei den Esslinger Meisterkonzerten der sks-Russ-Konzertdirektion. 2018/2019 spielt er mit dem Kammerorchester arcata, eröffnet Stuttgarts neues Klassikfestival ZUKUNFTSKLANG und wird mit den Stuttgarter Philharmonikern auftreten.

Er gestaltet Gesprächskonzerte, Konzertmoderationen, erstellte eine von der Int. Bachakademie betreute Facharbeit, Standort Bibliothek Mozarteum Salzburg. Seine Studien setzt er bei Michael Hauber fort.

---
https://www.stuttgarter-philharmoniker.de/2727 | Ausdruck vom: 21.05.2019 17:12

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart