Hilfsnavigation: Sprung…
  • Carolin Widmann
  • Jan Willem de VriendJan Willem de Vriend
Veranstaltungsdaten

Abo TERZETT

CHERUBINI
Ouvertüre zu „Medea“

MENDELSSOHN
Violinkonzert e-Moll

SCHUMANN
Sinfonie Nr. 1 „Frühlingssinfonie“

ANREGUNGEN

Der Italiener Luigi Cherubini (1760–1842) war eine der großen Musikerpersönlichkeiten in Paris. Beethoven bezeichnete Cherubini gar als einen der größten Zeitgenossen seines Faches. Cherubinis Oper „Medea“ wurde 1797 in Paris uraufgeführt. Ihre dramatisch gespannte Ouvertüre hat nicht nur Franz Schubert und Felix Mendelssohn Bartholdy hörbar angeregt. Mendelssohns Violinkonzert in e-Moll erfreute sich seit seiner Uraufführung 1845 größter Beliebtheit, einer Popularität, die auch das Aufführungsverbot im sogenannten Dritten Reich nur wenige Jahre lang unterdrücken konnte.

Seine 1. Sinfonie komponierte Robert Schumann wenige Jahre zuvor in euphorischer Stimmung: „Ich schrieb die Sinfonie, wenn ich sagen darf, in jenem Frühlingsdrang, der den Menschen wohl bis in das höchste Alter hinreist und in jedem Jahr von neuem überfällt. Schildern, malen wollte ich nicht; dass aber eben die Zeit, in der die Sinfonie entstand, auf ihre Gestaltung, und dass sie grade so geworden, wie sie ist, eingewirkt hat, glaube ich wohl.“

 

---
https://www.stuttgarter-philharmoniker.de/2701 | Ausdruck vom: 23.08.2019 12:57

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart