Hilfsnavigation: Sprung…
Conrad van Alphen // Dirigent

Conrad van Alphen ist für seine engagierte Arbeitsweise und exzellente Vorbereitung ebenso bekannt wie für Aufführungen, die eine außergewöhnliche Sensibilitat, visionäre Kraft und Frische miteinander verbinden. Eine besondere Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Russischen Nationalorchester. Zudem ist er derzeit Künstler der Moskauer Philharmonischen Gesellschaft, unter deren Dach er regelmäßig die bedeutendsten Moskauer Orchester und viele Klangkörper in ganz Russland leitet.

Vier Jahre lang war er Chefdirigent des Staatlichen Philharmonischen Orchesters Safonov. Zur Jahrtausendwende gründete Conrad van Alphen die Sinfonia Rotterdam deren künstlerischer Leiter er bis heute ist. Das Orchester präsentiert verschiedene Konzertreihen im De Doelen in Rotterdam, in der Nieuwe Kerk in Den Haag und im Royal Concertgebouw Amsterdam. Unter van Alphens Leitung entwickelte das Orchester sich zu einem international anerkannten Ensemble und tourte durch Mexiko, Brasilien, Kolumbien, Chile und Russland.

Als Gastdirigent arbeitete Conrad van Alphen weltweit mit großen Orchestern, darunter das Montreal Symphony Orchestra und das Svetlanov Symphony Orchestra, die Philharmonischen Orchester von Brüssel, Bogota und Moskau, die Bochumer Symphoniker sowie das Orchester des Gran Teatre del Liceu in Barcelona. Conrad van Alphen gilt heute nicht nur als ein versierter Dirigent des sinfonischen und des Opernrepertoires, sondern findet auch für seine Interpretationen von Kantaten, Messen und Oratorien wie beispielsweise Carl Orffs „Carmina Burana“, Händels „Messias“ oder die Requiems von Faure, Verdi und Mozart.

Im Aufnahmestudio arbeitete der Dirigent für die Labels Channel Classics, Telarc, Raptus, Talent Records, Cybele, und Brilliant Classics. Seine CD mit Musik von Joaquin Rodrigo mit der Sinfonia Rotterdam wurde „Editor’s Choice“ des Gramophone Magazine, und auch seine jüngste Aufnahme der Klavierkonzerte des französischen Komponisten Louis-Ferdinand Herold mit dem WDR Rundfunkorchester Köln wurde vom American Record Guide hoch gelobt.

Conrad van Alphen arbeitet mit international renommierten Solisten, darunter Janine Jansen, Daniel Hope, Benjamin Schmid, Quirine Viersen, Ronald Brautigam, Alban Gerhardt, Simone Lamsma oder Nikita Boriso-Glebky zusammen. Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Pianisten Mikhail Pletnev.

Conrad van Alphen wurde 1963 in Pretoria in Südafrika geboren. Nach einer umfassenden musikalischen Ausbildung zog er mit 26 Jahren in die Niederlande, wo er Mitglied der Kontrabassgruppe des Radiosinfonieorchesters Hilversum und der Beethoven-Akademie Antwerpen war. Er studierte Dirigieren bei Eri Klas und Roberto Benzi.

---
https://www.stuttgarter-philharmoniker.de/2645 | Ausdruck vom: 26.04.2019 14:19

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart