Hilfsnavigation: Sprung…

Aktuell// 22. September 2020

Dan Ettinger und die Stuttgarter Philharmoniker starten KLASSISCH in die neue Saison

Zwar bringt die Covid-19-Pandemie auch das Konzertleben der Stuttgarter Philharmoniker ordentlich durcheinander. Zu den guten Nachrichten aber gehört die sich gelockerte Regelung für die Anzahl der maximal zugelassenen Besucher.

Sie liegt jetzt bei 499 und hat sich damit über die Sommerferien knapp mehr als verdoppelt. Da Konzertpausen noch immer tabu sind und sowohl im Parkett als auch auf der Bühne weiterhin Abstand gehalten wird, haben die Stuttgarter Philharmoniker ihre Programme einerseits mit Respekt gegenüber der nach wie vor ernst zu nehmenden Lage, aber vor allem mit viel Fantasie und Lust auf die neue Saison überarbeitet und neugestaltet. Um möglichst vielen Menschen einen Konzertbesuch zu ermöglichen, wurde die Anzahl der Konzerte im Beethoven-Saal verdoppelt.

Noch nie begann eine Saison so spannend! Entdecken Sie mit uns den OKTOBER neu und erfahren Sie mehr über alle Änderungen im Überblick:

 

Am Samstag, 3. Oktober und am Sonntag, 4. Oktober jeweils um 19 Uhr eröffnen die Stuttgarter Philharmoniker unter Leitung von Chefdirigent Dan Ettinger die Große Reihe und damit die neue ABO-Saison. Auf dem Programm stehen Beethovens „Egmont-Ouvertüre“ und seine 3. Sinfonie „Eroica“. Die ursprünglich geplante „Petite Messe solennelle" soll in der kommenden Spielzeit nachgeholt werden.

Am Sonntag, 11. Oktober wird das erste Konzert des philharmonischen ABO Terzett um 16 Uhr und ein weiteres Mal um 19 Uhr aufgeführt. Etwas abweichend vom ursprünglich geplanten Programm stehen neben Frédéric Chopins 1. Klavierkonzert die Haydn-Variationen von Johannes Brahms auf dem Programm. Der Solist im Chopin-Konzert ist Nikolai Lugansky. Die musikalische Leitung hat der südafrikanische Dirigent Conrad van Alphen, der das Philharmoniker-Publikum zuletzt vor knapp zwei Jahren mit Dvoraks 8. Sinfonie beeindruckt hat.

Auch die Reihe ABO Sextett der Stuttgarter Philharmoniker beginnt in diesem Oktober. Nicht wie ursprünglich vorgesehen am Donnerstag, 22., sondern bereits am Mittwoch, 21. Oktober um 17 Uhr und erneut um 20 Uhr spielen die Stuttgarter Philharmoniker in kleiner Besetzung unter Leitung von Frank Dupree Songs aus Leonard Bernsteins „West Side Story“ und danach Bernsteins Einakter „Trouble in Tahiti“. Mit von der Partie sind die Gesangssolisten Nora Lentner und Andreas Beinhauer, ein Sängertrio aus Leevke Hambach, Christopher B. Fischer und Benjamin Mahns-Mardy, das Frank Dupree-Trio mit Obi Jenne (Schlagzeug) und Mini Schulz (Bass) und BlechART, das Blechbläserquintett der Stuttgarter Philharmoniker.

Für alle Konzerte sind wegen des eingeschränkten Platzangebotes Restkarten ab 30. September erhältlich.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihre Stuttgarter Philharmoniker

---
https://www.stuttgarter-philharmoniker.de/3215 | Ausdruck vom: 24.11.2020 07:04

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart