Hilfsnavigation: Sprung…

Aktuell// 21. Dezember 2019

Von champagnerselig bis nachdenklich: Benefizkonzert für die Vesperkirche

Mit der berühmten „Fledermaus“-Ouvertüre, den Klassikern „Donauwalzer“, „Gruß an Wien“ und der „Champagner-Polka“ rahmen die populärsten Schlager des wienerischsten aller Komponisten Johann Strauß Sohn das Programm des diesjährigen Benefizkonzerts für die Vesperkirche am Sonntag, 12. Januar um 16 Uhr im Gustav-Siegle-Haus.

Strauß‘ Musik ist prickelnd, voller Ohrwürmer und gleichzeitig oft vielschichtig und bissig, wenn er die geheimen Sehnsüchte und intriganten Verstellungen der besseren Gesellschaft entlarvt.
Nachdenkliche Töne sind zu erleben mit der frankobelgischen Cellistin Camille Thomas, die gleich zwei besondere Werke im Gepäck hat: Fazil Says 2018 uraufgeführtes „Never give up“ und das Cellokonzert von Friedrich Gulda, das von schräg bis rasant zwischen zünftiger Volksmusik und Cooljazz jongliert.

 

Einlass ab 15:15 Uhr
Der Eintritt frei. Um Spenden wird herzlich gebeten!

zum Konzert

Foto: Rathay

---
https://www.stuttgarter-philharmoniker.de/2919 | Ausdruck vom: 06.04.2020 03:04

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart