Hilfsnavigation: Sprung…

Das Orchester// Jan Willem de Vriend


Die Stuttgarter Philharmoniker freuen sich, Jan Willem de Vriend den Titel des Ersten Gastdirigenten ab der Spielzeit 2019/20 zu verleihen! Seit 2013 konnte der Niederländer in verschiedenen Produktionen die Stuttgarter Philharmoniker mit seiner Art zu musizieren überzeugen. Und umgekehrt: „Das Vergnügen an der Arbeit mit den Stuttgarter Philharmonikern ist so inspirierend, dass ich mich auf viele weitere Konzerte freue!“ kommentiert Jan Willem de Vriend die Ernennung.

Seit der Spielzeit 2015/2016 ist de Vriend Chefdirigent beim Residentie Orkest in den Haag und Erster Gastdirigent des Orquestra Sinfonica de Barcelone i Nacional Catalunya. Außerdem wurde er 2017 zum Premier Chef Invite des Orchestre National de Lille ernannt. Zwischen 1982 und 2015 war de Vriend künstlerischer Direktor und Geiger des von ihm gegründeten Combattimento Consort Amsterdam. Dieses Ensemble spezialisierte sich auf bekannte und vor allem unbekannte Meisterwerke des 17. und 18. Jahrhunderts und gehörte zur Spitze der holländischen klassischen Musik. Auch im Ausland waren de Vriend und sein Orchester überaus erfolgreich. Ausgehend von einer eigenen Konzertreihe im Concertgebouw Amsterdam reiste er um die ganze Welt. Besonders hervorzuheben sind die überaus originellen Opernproduktionen, die er gemeinsam mit seiner Frau, der Regisseurin Eva Buchmann weltweit realisieren konnte.

Zahlreiche CDs, DVDs und Fernsehaufnahmen dokumentieren diese produktive und intensive Periode, die de Vriend jetzt als Dirigent und in seinen vielen Rollen als charismatischer Förderer klassischer Musik fortsetzt. Von 2006 bis 2018 war de Vriend Chefdirigent beim Orkest van het Oosten, früher als Symfonie Orkest bekannt. Er gewann Aufmerksamkeit mit einer bemerkenswerten Aufführung von Mahlers erster Sinfonie in der Hamburger Urfassung. Der gefeierten Aufführung folgten Einladungen vom Amsterdamer Concertgebouw Orkest und vielen anderen Orchestern. Ebenfalls mit dem Orkest van het Oosten vervollständigte er eine Serie mit allen Beethoven-Sinfonien (aufgenommen auf CD). Eine weitere Serie von Mendelssohns Sinfonien, die nicht nur nach de Vriends Ansicht zu selten aufgeführt werden, ist in Arbeit. Die dritte und die vierte Sinfonie sind als DVD mit dem belgischen Regisseur Pannekoek als Mix aus Popclip mit klassischer Musik erschienen. De Vriends immenses Wissen und sein unstillbarer Enthusiasmus führten auch zu den Fernsehserien „De Vriend und seine Helden“ (2013/2014), „Musik und Mechanik“ (2014) und „Musik und Macht“ (2015), alle mit dem Orkest van het Oosten.

Als Chefdirigent in Enschede überzeugte de Vriend 2013 und 2014 in Sankt Moritz/Basel mit Mozarts „Don Giovanni“ und Rossinis „La Gazetta“ in der Regie von Eva Buchmann. 2015 folgte „Don Giovanni“ sechs Mal in den Niederlanden. Dazu arbeitete de Vriend seit 2008 als Gastdirigent beim Brabants Philharmonisch Orkest.
Auserdem dirigierte er das Konzerthausorchester Berlin, das NDR Orchester, das WDR Orchester, Konzerte in Hongkong, Luxemburg, Barcelona, Zürich und Brüssel, Opern in Schwetzingen, Luzern, Straßburg und Barcelona. Für die kommende Zeit sind Konzerte geplant mit dem Residentie Orkest, dem Orquestra Simfonica de Barcelona I Nacional de Catalunya und dem Lille Orchestra National aber auch mit Orchestern in Deutschland, Osterreich, Australien, Japan und Italien.

Für seinen unermüdlichen Einsatz für die klassische Musik wurde Jan Willem de Vriend 2012 mit dem angesehenen Radio 4 Preis ausgezeichnet.

Konzerte mit Jan Willem de Vriend

---
https://www.stuttgarter-philharmoniker.de/2798 | Ausdruck vom: 18.07.2019 11:21

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart