Hilfsnavigation: Sprung…

Spielzeit 2012/13// Rückschau

Meine sehr verehrten Damen und Herren, liebe Freunde der Stuttgarter Philharmoniker!

 

Nach neun Jahren geht meine Tätigkeit als künstlerischer Leiter dieses wundervollen Klangkörpers dem Ende entgegen. Diese Spanne war eine sehr schöne Zeit, sie wird mir immer enorm viel bedeuten. Alle Kolleginnen und Kollegen des Orchesters und der Verwaltung haben zu den Erfolgen der letzten Jahre mit hoher Bereitschaft und großer Motivation zu kontinuierlicher Arbeit beständig viel beigetragen. Nur auf diesem Wege konnten wir gemeinsam die ungeheure Repertoirevielfalt unserer Konzertreihen bewältigen. Aber auch Sie, verehrtes Publikum, Sie haben Ihren Anteil daran. Denn Ihre Begeisterungsfähigkeit und Treue zu unserem Orchester, Ihre Neugier und das ungebrochene Interesse, welches Sie allen Veranstaltungen und kühnen Programmideen aus unserer Feder entgegenbrachten, waren ein Garant für immer höhere Besucherzahlen. 2011 haben im In- und Ausland insgesamt rund 95.000 Menschen die Stuttgarter auf dem Konzertpodium erlebt. Diese Zahl macht mich glücklich und dankbar. Möge es auch in Zukunft so bleiben!

Die Saison 2012/2013 enthält wieder interessante programmatische Kombinationen. Die Große Reihe wird sich in ihrem Thema „Duelle mit Noten“ den zahlreichen Auseinandersetzungen zwischen Politik, Religion und den Tonsetzern mit bedeutenden Werken der Musikgeschichte widmen. Dmitri Schostakowitschs Verweigerung, in der Zeit des Stalinschen Terrors nur optimistische und klassenkampftaugliche Kompositionen, basierend auf Arbeiterliedermelodien, abzuliefern, wird ebenso behandelt wie Ludwig van Beethovens Hadern mit Napoleon Bonaparte oder Wilhelm Furtwänglers Aufbegehren gegen die von Hitler, Göring und Goebbels lancierte Diffamierung und Behinderung Paul Hindemiths. Giovanni Palestrinas und Claude Debussys Bemühungen, mit den Vorurteilen geistlicher Würdenträger über Kirchenmusik umzugehen, bilden dazu einen interessanten Kontrast. Aber auch Konflikte unter Musikern selbst werden wir versuchen zu beleuchten. So lächerlich uns auch heute der harmlose Konkurrenzkampf zwischen Johannes Brahms und Richard Wagner erscheinen mag, er initiierte sicher eine ganze Reihe genialer Werke von beiden Meistern mit. Freuen Sie sich dabei mit uns auf eine konzertante Aufführung des dritten Aktes aus Wagners „Siegfried“ mit weltweit anerkannten Sängern dieses Genres! Im Abonnements-Zyklus Sextett regieren „himmlische“ Klänge. In diesem Zusammenhang kann der nun fast vollständige Zyklus der Sinfonien Gustav Mahlers mit der monumentalen „Auferstehungssymphonie“ fortgesetzt werden. Die Stuttgarter Philharmoniker verzaubern Sie, liebe Hörerinnen und Hörer, mit ihrer phänomenalen Kompetenz und Freude an dieser Musik ganz sicher! Unser Ehrendirigent Walter Weller interpretiert mit der „Asrael-Sinfonie“ von Josef Suk eine gewaltige Tondichtung, welche schon lange nicht mehr in Stuttgart zu hören war.

Lilya Zilberstein als „Artist in Residence“, Sabine Meyer und Vadim Gluzman sind nur einige unsere international renommierten Solistinnen und Solisten, deren einzigartige Fähigkeiten auf ihrem jeweiligen Instrument Sie keinesfalls verpassen sollten.

Ich freue mich auf Ihren Besuch bei den Stuttgarter Philharmonikern!

Auf Wiedersehen, herzlichst Ihr

Gabriel Feltz
Chefdirigent der Stuttgarter Philharmoniker
und Generalmusikdirektor der Landeshauptstadt Stuttgart

Die Große Reihe – Duelle mit Noten

Mit Degen oder Pistolen vermochte Beethoven dem mächtigsten Mann seiner Zeit nicht entgegenzutreten. Zu weit war Napoléon Bonaparte von ihm entfernt – nicht nur räumlich, sondern auch durch seinen Stand.

Abonnement Sextett – Musik der Engel

Engel und Musik sind gleichermaßen unkörperlich und körperlich, unsichtbar und konkret, und vielleicht rührt daher ihrer beider große Anziehungskraft auf viele von uns.

Abonnement Terzett

Die drei Konzerte bringen Ihnen eine feine Auswahl von Orchesterwerken zu Ohren, die sich vor allem im Zeitalter der musikalischen Klassik und Romantik bewegt und viel Emotion mit Virtuosität verbindet.

Konzerte der Kulturgemeinschaft

Konzerte der Stuttgarter Philharmoniker, die von der Kulturgemeinschaft veranstaltet werden.

Sonderkonzerte in Stuttgart

Programme, die die Philharmoniker für weitere Veranstalter in Stuttgart spielen, vom Musikfest Stuttgart im September bis zum Kultursommer im Alten Schloss im Juli.

Veranstaltungen der Gesellschaft der Freunde

Ein Vortrag und zwei Matineekonzerte erwarten die Mitglieder der Gesellschaft der Freunde der Stuttgarter Philharmoniker und alle, die sich dem Orchester verbunden fühlen.

Kinder- & Familienkonzerte

Speziell für Kinder im Grundschulalter und deren Erwachsene, mit zwei Produktionen und 16 Veranstaltungen.

Der Kartenvorverkauf beginnt am 3. September.

Lauschangriff - Stuttgarter Jugendkonzerte

Speziell für Jugendliche ab etwa 10 - 12 Jahren, die zum ersten Mal der Musik eines großen Sinfonieorchesters begegnen, konzipiert. Die Reihe bietet kompakte Programme mit ausführlichen Einführungen in die Musik und deren Hintergründe.

Öffentliche Proben

Während ihrer öffentlichen Proben lassen sich die Philharmoniker bei der Vorbereitung der Konzerte „über die Schulter” schauen.

Kultur am Nachmittag

Konzerte, die um 16 Uhr beginnen. Für alle, die abends keine Veranstaltung besuchen wollen oder können.

Kammermusik-Matineen

Opernfestspiele Heidenheim

Dirigent Marcus Bosch freut sich, dass für die Aufführung des Puccini-Spätwerkes erstmals die Stuttgarter Philharmoniker als Festspielorchester im Graben sitzen.

Konzerte außerhalb Stuttgarts

Alle Konzerte der Philharmoniker außerhalb Stuttgarts - von Alpirsbach bis Zürich.

---
http://www.stuttgarter-philharmoniker.de/563 | Ausdruck vom: 23.08.2017 19:35

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 993 (Zentrale)
T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart