Hilfsnavigation: Sprung…
  • Eliana Burki
  • Muhai TangMuhai Tang
Veranstaltungsdaten
// Rückschau

Abo Sextett (4) – Die Alpen

Gioacchino Rossini
Ouvertüre zur Oper „Guillaume Tell“

Jean Daetwyler
Konzert für Alphorn und Orchester

Johannes Brahms
Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68

„Also blus das Alphorn heut:
Hoch aufm Berg, tief im Thal,
grüß ich dich viel tausend mal!“

Auf eine Postkarte an seine Freundin Clara Schumann notierte Johannes Brahms im September 1868 eine Notenzeile mit diesen Worten. Brahms hatte das Alphorn bei einem Aufenthalt im Berner Oberland gehört.

Seine entscheidende Begegnung mit dem Instrument wiederum hatte der Schweizer Komponist Jean Daetwyler (1907-1994) nach einer Probe, als ein Hornist des Orchesters ihm seine Virtuosität auf dem Alphorn präsentierte. Noch am selben Abend entstand der erste Satz seines Alphornkonzertes, dem im Laufe der Jahre nicht weniger als 14 verschiedene Werke für Alphorn in den verschiedensten Besetzungen folgten. Daetwyler, der seine Musik als Ausdruck von Naturverbundenheit empfand, beschreibt in dem viersätzigen Konzert das Leben der Schäfer in den Walliser Alpen.

Der Hamburger Johannes Brahms entwickelte ein inniges Verhältnis zum Gebirge: Der Thuner See, der Wörther See und Bad Ischl wurden zu seinen bevorzugten Ferienaufenthalten. Inmitten der Berge, entstand eine ganze Reihe von gewichtigen Werken. Der Durchbruch zur Vollendung der 1. Sinfonie, mit der er sich lange sehr schwer getan hatte, erfolgte 1876 allerdings an einem Ort, den man geradezu als Gegenteil der Alpen bezeichnen könnte: auf der Ostseeinsel Rügen. Aber selbst dort, auf Meereshöhe, erinnerte er sich der Töne des Alphorns, die er Jahre zuvor im Berner Oberland gehört und aufgezeichnet hatte. Im Finale seiner 1. Sinfonie sind sie an prominenter Stelle zu hören.

 

---
http://www.stuttgarter-philharmoniker.de/971 | Ausdruck vom: 20.11.2017 10:46

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 993 (Zentrale)
T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart