Hilfsnavigation: Sprung…
  • Asi Matathias
Veranstaltungsdaten

Terzett

Einführung ins Programm um 18 Uhr

Kartentelefon:
0711.2 55 55 55

Der Einzelkartenvorverkauf beginnt am 1. August.

TSCHAIKOWSKY
Violinkonzert

STRAWINSKY
Petruschka

RUSSISCHE FANTASIEN

Tschaikowskys Violinkonzert drückt seinen wiedererwachten Optimismus nach der Überwindung einer schweren persönlichen Krise aus. Wohl gerade deshalb ist es eines der populärsten und daher meistgespielten romantischen Konzerte überhaupt. Igor Strawinsky hatte ein russisches Volksfest (und ein Puppentheater dabei) im Sinn, als er sein Ballett „Petruschka“ verfasste. Dessen Handlung spielt während der „Butterwoche“, in der, genau wie bei uns im Karneval, vor Beginn der Fastenzeit noch einmal ausgelassen gefeiert wird. „Bei dieser Arbeit hatte ich die hartnäckige Vorstellung einer Gliederpuppe, die plötzlich Leben gewinnt und durch das teuflische Arpeggio ihrer Sprünge die Geduld des Orchesters so sehr erschöpft, dass es sie mit Fanfaren bedroht. Daraus entwickelt sich ein schrecklicher Wirrwarr, der auf seinem Höhepunkt mit dem schmerzlich-klagenden Zusammenbruch des armen Hampelmannes endet.“ (Igor Strawinsky 1936 über „Petruschka“, das 1912 in Paris uraufgeführt wurde).

 

---
http://www.stuttgarter-philharmoniker.de/2057 | Ausdruck vom: 17.12.2017 10:48

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 993 (Zentrale)
T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart