Hilfsnavigation: Sprung…
Triantafyllos Liotis // Klavier // Rückschau Saison 2016/17

Der 1984 geborene griechische Pianist Triantafyllos Liotis zählt bereits zu den erfolgreichen Künstlern seiner Generation. Er begann sein Klavierstudium als Stipendiat an dem staatlichen Konservatorium von Thessaloniki und setzte es in Deutschland bei Prof. Alfredo Perl (Bachelor und Master Solist) an der Hochschule für Musik in Detmold fort. Von 2014 bis 2016 studierte er an der Hochschule für Musik in Karlsruhe bei Prof. Dr. h. c. Kalle Randalu (Klavier Solistenexamen) und arbeitete gleichzeitig als dessen Assistent. Er erhielt weitere Impulse von renommierten Musikern wie (u. a.) Sir András Schiff, Paul Badura – Skoda, Ralf Gothóni, Bernard Ringeissen, Ludger Rémy, Thomas Quasthoff, Axel Bauni, Natalia Troull, Pancho Vladigerov und Georgios Thymis.

Triantafyllos Liotis gab bereits zahlreiche Konzerte in Deutschland und anderen europäischen Ländern (z. B. Österreich, Schweiz, Frankreich, Griechenland, Italien, Spanien, Kroatien, Rumänien) und ist neben seinen Auftritten als Solist auch ein gefragter Kammermusik- und Liedpianist. Seine Konzerte wurden oft im Rundfunk und Fernsehen übertragen, zuletzt September 2016 bei „Medici.tv“. Als Solist trat er bereits erfolgreich mit mehreren bedeutsamen Orchestern und Ensembles auf (u. a. Baden Baden Philharmonie, staatliches symphonisches Orchester von Athen, Rundfunkorchester ERT).

Triantafyllos Liotis hat mehrere Preise und Auszeichnungen in wichtigen nationalen und internationalen Klavierwettbewerben gewonnen, u. a. September 2015 den 1. Preis und Bach Preis beim „Grand Prize Virtuoso Vienna International Competition”, Mai 2015 den 3. Preis beim „39. International Gran Prix Maria Callas” und März 2015 den Albéniz- und Semifinalisten-Preis beim „61. International Competition Maria Canals Barcelona”. Von 2011 bis 2014 war er Stipendiat der Stiftung „Villa Musica Rheinland Pfalz“. 2015 gewann er mit einem Ensemble des Detmolder Kammerorchesters einen ECHO – Klassik Preis für die CD-Aufnahme von Gustav Mahlers „Das Lied von der Erde“ (in der Kammermusikfassung). Triantafyllos Liotis wurde im August 2016 zum renommierten 31. Festival Isaac Albéniz in Camprodon (Spanien) eingeladen, um die gesamte „Iberia“ Suite zu spielen, wofür er mit der Albéniz Medal geehrt wurde.

Seit 2016 hat der griechische Pianist einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik in Karlsruhe.

Konzerte mit Triantafyllos Liotis

---
http://www.stuttgarter-philharmoniker.de/2036 | Ausdruck vom: 22.08.2017 01:28

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 993 (Zentrale)
T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart