Hilfsnavigation: Sprung…
  • Sharon Kam
  • Marcus Bosch (Foto: Ulf Krentz)Marcus Bosch (Foto: Ulf Krentz)
Veranstaltungsdaten
// Rückschau

Konzert in Frankenthal

Copland
Klarinettenkonzert

Gershwin
Cuban Ouverture

Shaw
Klarinettenkonzert

Dvořák
Sinfonie Nr. 6

KUBA IST KEIN BÖHMISCHES DORF

Die beiden Amerikaner Aaron Copland (1900–1990) und Artie Shaw (1910–2004) demonstrieren die Klarinette als Jazzinstrument in klassischer Konzertform. Das ist kein Wunder, nicht nur weil beide aus der Heimat des Jazz stammten. Copland komponierte sein Konzert für den Klarinettisten Benny Goodman (Jazzer und wunderbarer Mozartspieler in einer Person), und Shaw spielte selbst das Instrument und galt als Rivale Goodmans. Die Bigbands aber, die Shaw leitete, behandelte er ähnlich wie Sinfonieorchester.

Copland verfasste sein Konzert übrigens in Brasilien, während der Titel von George Gershwins (1898–1937) Ouvertüre unschwer ihren Entstehungsort erkennen lässt. Aus beidem erklären sich die vielen lateinamerikanischen Rhythmen in unserem Programm.

In Antonín Dvořáks (1841–1904) 6. Sinfonie findet man nichts von alledem: Sie ist eine beglückende Vermählung tschechisch-böhmischer Stilelemente mit der romantischen sinfonischen Form und Dvořáks erste Sinfonie, die international Anerkennung fand und ihm damit letztlich eine Einladung nach – Amerika einbrachte.

 

---
http://www.stuttgarter-philharmoniker.de/1868 | Ausdruck vom: 20.08.2017 21:14

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 993 (Zentrale)
T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart