Hilfsnavigation: Sprung…
  • Olga Kern
Veranstaltungsdaten

Abo Terzett (3)

Einführung ins Programm um 18 Uhr

Infos für Schüler, Lehrer und Einsteiger

Schostakowitsch
Festliche Ouvertüre

Prokofjew
Klavierkonzert Nr. 1

Liszt
Totentanz

Mussorgsky
Bilder einer Ausstellung

FRÜH VOLLENDET, IN LETZTER MINUTE FERTIG

Glücklicherweise stellte Modest Mussorgsky seine hoch originellen Klavierstücke „Bilder einer Ausstellung“ (die Maurice Ravel 1922 für Orchester bearbeitete, fast ohne eine Note daran zu ändern) 1874 fertig. Die meisten seiner musikalischen Werke hinterließ Mussorgsky unvollendet, als er sein unstetes Leben schon mit 42 Jahren verlor.

Zwanzigjährig, noch während seiner Studienzeit in St. Petersburg, komponierte Sergej Prokofjew sein erstes Klavierkonzert (1911). Schon hier zeigt er sich als erfindungsreicher, eigenständiger Musiker, auch wenn es in dem viertelstündigen Werk hie und da noch Anklänge an Vorbilder zu geben scheint. Dem herben Sarkasmus im Totentanz von Franz Liszt beispielsweise steht Prokofjews Musik nicht fern.

Für den Festakt des 37. Jahrestags der Oktoberrevolution in Moskau 1954 fehlte noch ein Musikstück. Wirklich in letzter Minute wurde Dmitri Schostakowitsch damit beauftragt. Er benutzte eine ältere Skizze und bearbeitete sie in Windeseile. „Überschäumend wie eine soeben geöffnete Sektflasche“ soll das Stück auf die Feiernden gewirkt haben.

 

---
http://www.stuttgarter-philharmoniker.de/1775 | Ausdruck vom: 25.04.2017 08:40

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 993 (Zentrale)
T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart