Hilfsnavigation: Sprung…
  • Asher Fisch
  • Caroline Goulding (Foto: Jamie Jung)Caroline Goulding (Foto: Jamie Jung)
Veranstaltungsdaten
// Rückschau

Dan Ettinger: Meine Freunde (3)

Dvořák
Ouvertüre Othello

Korngold
Violinkonzert

Beethoven
Sinfonie Nr. 2

„Jeder junge Dirigent braucht einen Mentor, der ihm die erste Chance bietet: Das war Asher Fisch für mich.“ Dan Ettinger

DREI MEISTER DER KLANGFARBEN

Während das musikalische Deutschland im Streit zwischen den „neudeutschen“ Anhängern Richard Wagners und denen von Johannes Brahms befangen war, verstand es der Tscheche Antonín Dvořák (1841–1904), die Musik beider Lager vorurteilslos zu studieren und daraus seine eigenen Konsequenzen zu ziehen. In Dvořáks Orchestermusik finden wir sowohl („konservative“) Sinfonien als auch („neudeutsche“) sinfonische Dichtungen, zu denen auch drei Konzertouvertüren unter dem Titel „Natur, Leben und Liebe“ aus dem Jahr 1892 zu zählen sind. Die dritte, mit dem Namen „Othello“, spiegelt die Shakespearesche Eifersuchtstragödie in farbigen Orchesterklängen.

Ebenso wie Dvořák war auch der Wiener Erich Wolfgang Korngold (1897–1957) ein Klangfarbenzauberer. Bereits als elfjähriges Wunderkind hatte er ein Ballett komponierte, später machte er mit seiner Oper „Die tote Stadt“ Furore. Nachdem er bereits 1934 eine Einladung aus Hollywood erhalten hatte, floh Korngold vor den Nazis in die USA. Hier wirkte er als einer der einflussreichsten Filmkomponisten des 20. Jahrhunderts. Nach dem Krieg wandte sich Korngold wieder der absoluten Musik zu. Sein kantables Violinkonzert schrieb er „mehr für einen Caruso als einen Paganini.“

Wild und grell empfanden die ersten Hörer Ludwig van Beethovens (1770–1827) zweite Sinfonie. Im Bestreben, seine Vorgänger Haydn und Mozart zu übertreffen, ließ er nicht nur Trompeten und Pauken ungewohnt häufig zum Einsatz kommen, um einen ganz neuen Orchesterklang zu verwirklichen.

 

---
http://www.stuttgarter-philharmoniker.de/1770 | Ausdruck vom: 22.10.2017 08:15

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 993 (Zentrale)
T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart