Hilfsnavigation: Sprung…
Marco Berti // Tenor // Rückschau Saison 2015/16

Marco Berti gehört derzeit zu den begehrtesten italienischen Tenören weltweit, wo er für die herausragende Qualität seiner Stimme, sein Timbre „all'italiana“, die Kraft seiner hohen Lage, seine angeborene Musikalität, seine Bühnenpräsenz und künstlerische Leistung geschätzt wird.

Geboren in Como, bekam er sein Gesangsdiplom am Conservatorio Giuseppe Verdi in Mailand im Jahr 1989 unter der Leitung von Giovanna Canetti. Danach setzte er seine Studien bei Adelaide Saraceni, Pier Miranda Ferraro und Gianfranca Ostini fort, um seine Gesangstechnik zu perfektionieren. Nach dem Gewinn des Concorso Internationale Giacomantonio debütierte er 1990 als Pinkerton in „Madama Butterfly“ in Cosenza. Seitdem entwickelte sich seine Karriere in Italien und im Ausland rasant weiter, hoch gelobt von der Öffentlichkeit und den Kritikern. Seine Interpretationen zeigen eine klare Phrasierung. Die großartige Qualität seiner Stimme, sowohl weich als auch kraftvoll, gehört für viele zu den schönsten in der italienischen Oper. Der spanische Kritiker Alonzo Gonzales von „La Razón“, der sein Debüt in der Titelpartie von Verdis Oper „Otello“ beim Festival de Opera de La Coruna 2010 gehört hat, nannte ihn „den Otello der kommenden Jahre, der Zukunft“.

Neben den von ihm am meisten geliebten Verdi-Partien Radamés, Riccardo, Adorno, Manrico, Ernani und Otello, sind ihm seine Puccini-Partien Kalaf , Des Grieux, Pinkerton, Cavaradossi und Edgar in der gleichnamigen Oper ebenso wichtig, da sie ihm gleichermaßen Anerkennung und Wertschätzung für seine stimmliche Eleganz und ungebremste szenische Präsenz gebracht haben. Große Erfolge hatte Marco Berti auch mit seinen Interpretationen des Don José in Bizets „Carmen“ und Canio in Leoncavallis „Pagliacci“.

Marco Berti arbeitete mit vielen bedeutenden Dirigenten wie Gianandrea Gavazzeni, Zubin Metha, Lorin Maazel, Riccardo Muti, Antonio Pappano, Daniel Oren, James Conlon und Nicola Luisotti und weltweit renommierten Regisseuren wie Franco Zeffirelli, Pier Luigi Pizzi, Pier'Alli und Liliana Cavani, Luc Bondy, Ferzan Ozpetek und vielen mehr.

Über mehr als zwei Jahrzehnte besteht die Karriere von Marco Berti aus einer ununterbrochenen Reihe von Erfolgen in den großen Opernhäusern der Welt, von Covent Garden, der Metropolitan in New York, Teatro alla Scala in Mailand, Arena di Verona, Liceu in Barcelona, L'Opéra de Paris bis zu den großen Bühnen in Peking und Tokio.

Konzerte mit Marco Berti

---
http://www.stuttgarter-philharmoniker.de/1702 | Ausdruck vom: 22.08.2017 01:38

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 993 (Zentrale)
T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart