Hilfsnavigation: Sprung…
Alexei Volodin // Klavier // Rückschau Saison 2015/16

Alexei Volodin, der für sein Fingerspitzengefühl und seine technische Brillanz von der Kritik hoch gelobt wird, ist bei den renommiertesten Klangkörpern überaus gefragt. Sein außergewöhnlich vielfältiges Repertoire reicht von Beethoven und Bach über Tschaikowski, Rachmaninoff, Prokofjew und Skrjabin zu Gershwin, Schtschedrin und Kapustin.

2014/15 war er Artist-in-Residence beim Mariinsky-Theater und führte dort fünf Konzerte auf, darunter auch das Eröffnungsrezital der Saison. Er wirkt regelmäßig mit Valery Gergiev zusammen, in der aktuellen Spielzeit und darüber hinaus, etwa in Konzerten mit dem Orchester des Mariinsky-Theaters beim Stockholmer Baltic Sea Festival, im Konzerthaus Dortmund und Konzerthaus Wien sowie mit den Münchner Philharmonikern und dem London Symphony Orchestra. Letztes Jahr brachte er alle fünf Beethoven Konzerte mit dem Orchester des Mariinsky-Theaters in einem „Beethoven Marathon“ zur Aufführung.

Zu weiteren Höhepunkten der Spielzeit 2014/15 gehörten Auftritte mit dem Rotterdam Philharmonic Orchestra auf einer Europa-Tournee, mit den Stuttgarter Philharmonikern und Vladimir Fedoseyev, dem Orquestra Simfònica de Barcelona, dem Bournemouth Symphony Orchestra mit Andrew Litton, dem Sinfonieorchester des Niederländischen Rundfunks und der Sinfonia Varsovia beim Warschauer Beethoven Festival. Letzte Saison debütierte er mit dem Schwedischen und dem Dänischen Radio-Symphonieorchester.

Als gefragter Pianist ist Alexei Volodin immer wieder bei den bedeutendsten Veranstaltungen und in den wichtigsten Konzertsälen zu sehen, etwa bei der Londoner International Piano Series und in der Wigmore Hall, im Wiener Konzerthaus, in der Alten Oper Frankfurt, im Münchner Herkulessaal, in der Tonhalle Zürich, der Gulbenkian Foundation in Lissabon, dem Nationalen Konzertsaal Taipeh, dem Auditorio Nacional in Madrid, dem Palau de la Musica in Barcelona, dem Concertgebouw in Amsterdam, dem Salle Pleyel in Paris und dem Großen Saal des Moskauer Konservatoriums.

Volodin wird vom Label Challenge Classics vertreten. Seine jüngste Aufnahme – Solo-Werke von Rachmaninoff – wurde 2013 veröffentlicht. Davor spielte er eine Solo-CD mit Werken von Schumann, Ravel und Skrjabin ein. Ein älteres Album mit Chopin-Kompositionen gewann einen „Choc de Classica“ und wurde von Diapason mit fünf Sternen bedacht. Er ist gern gesehener Gast bei Festivals wie dem Kissinger Sommer, La Roque d’Anthéron, dem Festival La Folle Journée, dem Festival „Die Sterne der Weißen Nächte“ in St. Petersburg und dem Osterfestival in Moskau.

Alexei Volodin wurde 1977 in Leningrad geboren. Er studierte am Gnessin-Institut Moskau und später bei Eliso Virsaladze am Moskauer Konservatorium. 2001 setzte er seine Studien bei der International Piano Academy Lake Como fort. Im Zuge seines Sieges beim Concours Géza Anda in Zürich 2003 gewann er internationale Anerkennung.

Er ist Exlusivkünstler für Steinway and Sons.

Konzerte mit Alexei Volodin

---
http://www.stuttgarter-philharmoniker.de/1668 | Ausdruck vom: 20.08.2017 21:06

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 993 (Zentrale)
T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart