Hilfsnavigation: Sprung…
Estelle Kruger // Sopran // Rückschau Saison 2015/16

Die Sopranisten Estelle Kruger stammt aus Südafrika, wo sie zuerst in ihrer Heimatstadt Pretoria, dann in London Gesang studierte.  Anschliessend besuchte sie das San Francisco Conservatory of Music, wo sie ihr Gesangstudium mit dem Master-Studium abschloss.

Gastauftritte führten sie in die U.S.A und in alle großen Opernhäuser Südafrikas, wo sie u.a als Adéle in „Die Fledermaus“, Marie in „Die Regimentstochter“, Gilda in Verdis „Rigoletto“ und als Gräfin in „Die Hochzeit des Figaro“ brillierte.

Estelle Kruger nahm an mehreren Wettbewerben teil.  Der Veronica Dunn International Competition in Irland, wo sie den ersten Preis erhielt, den Nederburg- und Vita-Preis in Südafrika und sie war Finalistin bei der Metropolitan Opera Competition.

Ihr Europa Debüt machte Estelle Kruger in Koblenz, wo sie als Ensemblemitglied von 2001 bis 2011 sang.  Dabei erarbeitete sie sich ein umfangreiches Repertoire und war in Deutschland und Österreich bereits am Badischen Staatstheater Karlsruhe, Theater Bonn, Theater Kaiserslautern, Oldenburgischen Staatstheater, Theater Trier, Theater Heidelberg und am Landestheater Bregenz zu hören.  Sie feierte große Erfolge mit Partien ihres Faches wie die Titelpartie in „Lucia di Lammermoor“ und „La Traviata“ sowie die Königin der Nacht in „Die Zauberflöte“, Zerbinetta in „Ariadne auf Naxos“, Fiordiligi in „Cosi fan Tutte“, Gräfin in „Hochzeit des Figaro“, Adina in „L'Elisir d'amore“, Prinzessin Eudoxie in „La Juive“, Dircé in „Médée“, Rosalinde in „Die Fledermaus“, Donna Anna in „Don Giovanni“, Micaela in „Carmen“, und Hanna Glawari in „Die lustige Witwe“.

Seit der Spielzeit 2013/2014 ist sie festes Ensemblemitglied am Nationaltheater Mannheim.  

Estelle Kruger ist außerdem eine gefragte Konzert- und Oratorien- Sängerin. Bei zahlreichen Aufführungen wirkte sie als Solistin mit und sang Werke von Brahms, Mozart, Bach, Mendelssohn, Schubert und Rossini. Unter Dan Ettinger sang sie 2014 am Nationaltheater Mannheim erfolgreich die Partie von Hanna in Haydn's „Die Jahreszeiten“, Poulencs „Gloria“ und im Herbst 2015 die Sopran-Soli in Carl Orffs „Carmina Burana“ mit den Stuttgarter Philharmonikern.

---
http://www.stuttgarter-philharmoniker.de/1633 | Ausdruck vom: 15.12.2017 09:13

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 993 (Zentrale)
T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart