Hilfsnavigation: Sprung…
Gabriel Feltz // Dirigent // Rückschau Saison 2014/15

Gabriel Feltz  gehört sowohl als sorgfältiger und  inspirierender Orchesterleiter als auch als  gefragter Gastdirigent bei führenden  internationalen Orchestern zu den wichtigsten  Dirigenten der jüngeren Generation.

Gabriel Feltz studierte Dirigieren und Klavier an der Hochschule für Musik Hanns Eisler  Berlin. Nach seinem Studium führte ihn sein Weg als Assistent von Gerd Albrecht an die  Hamburgische Staatsoper, erste Engagements als Dirigent führten ihn anschließend an das Lübeck, an das Bremer Theater sowie zwischen 2001 und 2005 als Generalmusikdirektor an das Theater Altenburg-Gera. Von 2004 bis 2013 war er Chefdirigent der Stuttgarter  Philharmoniker, von 2008-2013 war er zudem 1. Gastdirigent am Theaters Basel.

Seit der Saison 2013/2014 ist Gabriel Feltz Generalmusikdirektor der Stadt Dortmund und Chef der Dortmunder Philharmoniker. Als Gastdirigent arbeitete Gabriel Feltz mit zahlreichen renommierten Klangkörpern im In-und Ausland. So leitete er unter anderem die Sächsische Staatskapelle Dresden, dasSymphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, das Konzerthausorchester Berlin, die Bamberger Symphoniker, das Niedersächsische Staatsorchester Hannover, das Orchester der Vlaamse Opera Antwerpen, die Grazer Philharmoniker, das KBS Symphony Orchestra Seoul sowie das China National Symphony Orchestra.

Seine umfangreiche Diskographie reicht von Werken Mozarts und Beethovens über Rachmaninoff, Elgar, Prokofjew, Skrijabin und Richard Strauss bis hin zu Nono und Ligeti. 2007 begann Gabriel Feltz mit der Einspielung aller Sinfonien Gustav Mahlers mit den Stuttgarter Philharmonikern. Im Sommer 2014 feierte Gabriel Feltz mit einer Neueinstudierung von Bernd Alois Zimmermanns „Die Soldaten“ sein erfolgreiches Debüt an der Komischen Oper Berlin. Er leitete außerdem die Wiederaufnahme von Wagners „Der fliegende Holländer“ an der Bayerische Staatsoper München. In den kommenden Spielzeiten ist er für Neuproduktionen an das Theater Basel, die Oper Köln und die Oper Zürich eingeladen.

---
http://www.stuttgarter-philharmoniker.de/1381 | Ausdruck vom: 27.07.2017 06:53

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 993 (Zentrale)
T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart