Hilfsnavigation: Sprung…
Mirga Gražinyte-Tyla // Dirigentin // Rückschau Saison 2014/15

In eine Musikerfamilie in Vilnius (Litauen) geboren, absolvierte Mirga Gražinyte-Tyla zunächst ein Studium des Chor- und Orchesterdirigierens an der Grazer Universität für Musik und darstellende Kunst in Österreich, das sie 2007 mit dem Bachelor abschloss. Anschließend vertiefte sie ihre Studien am Konservatorium in Bologna sowie an der Musikhochschule Leipzig und an der Zürcher Hochschule der Künste.

Im Jahre 2009 wurde sie in das Dirigentenforum des Deutschen Musikrates aufgenommen und gab bereits im darauffolgenden Jahr ihr Operndebüt mit „La Traviata“ am Theater Osnabrück. Mit der Saison 2011/12 wurde sie für zwei Spielzeiten als Zweite Kapellmeisterin beim Theater und Orchester Heidelberg verpflichtet. Im April 2012 machte sie auch international auf sich aufmerksam, als sie bei den Salzburger Festspielen mit dem begehrten „Salzburg Festival Young Conductors Award“ ausgezeichnet wurde, der ihr eine Zusammenarbeit mit dem Gustav Mahler Jugendorchester ermöglichte.

Für die Saison 2012/2013 erhielt Mirga Gražinyte-Tyla Einladungen u.a. vom Danish National Symphony Orchestra und der Camerata Salzburg sowie eines der Dudamel Fellowships beim Los Angeles Philharmonic. Dies bescherte ihr nicht nur einen Auftritt in der Jugendkonzertreihe des Orchesters, sondern auch die Gelegenheit, als Einspringerin ein reguläres Abonnementkonzert mit Emanuel Ax als Solisten zu dirigieren. Ebenfalls als Einspringerin gestaltete sie im Sommer 2013 ein Sinfoniekonzert an der Komischen Oper Berlin mit dem Solisten Gidon Kremer, der sie bereits zuvor für eine Tournee mit seinem Orchester Kremerata Baltica im Frühjahr 2014 verpflichtet hatte.

Für die Spielzeit 2013/2014 wechselte Mirga Gražinyte-Tyla als Erste Kapellmeisterin an das Konzert Theater Bern, wo sie unter anderem in der Tanztheaterproduktion „ZERO“ sowie in „La traviata“ und „Das schlaue Füchslein“ zu erleben war. Weitere Einladungen in der Saison hatte sie vom Beethovenorchester Bonn, Kremerata Baltica, Wiener Kammerorchester und Wiener Konzerthaus, Orchestre de Chambre de Lausanne, Litauisches Nationalsinfonieorchester und dem Chor des Bayerischen Rundfunks München.

Im Januar 2014 wurde Mirga Gražinyte-Tyla zur neuen Musikdirektorin des Salzburger Landestheaters ab der Spielzeit 2015/16 ernannt. Als designierte Musikdirektorin wird sie bereits in 2014/15 Neuproduktionen von „Die Zauberflöte“ und „Tahrir“ (UA) am Landestheater übernehmen.

Zur Spielzeit 2014/15 übernimmt Mirga Gražinyte-Tyla außerdem die Position des Assistant Conductor beim Los Angeles Philharmonic.

---
http://www.stuttgarter-philharmoniker.de/1366 | Ausdruck vom: 27.06.2017 05:24

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 993 (Zentrale)
T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart