Hilfsnavigation: Sprung…
  • Edoardo Zosi
  • Otto Tausk (Foto: Marco Borggreve)Otto Tausk (Foto: Marco Borggreve)
Veranstaltungsdaten
// Rückschau

Abo Terzett (3)

Ludwig van Beethoven
Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61

Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21

            Erst mit 30 Jahren vollendete der wohl größte Sinfoniker des 19. Jahrhunderts seinen Erstling in dieser Gattung. Kein Wunder, denn Beethoven wollte von Anfang an allerhöchsten selbst gesetzten Ansprüchen genügen. Trotz vieler Ähnlichkeiten mit den Werken seiner Vorgänger Haydn und Mozart spricht bereits die 1. Sinfonie seine eigene musikalische Sprache.
            Einen eigenen, originellen Stil fand Beethoven auch im sechs Jahre danach entstandenen Violinkonzert. Das Werk befremdete bei seiner Uraufführung das Publikum. Was sollte man von einem Violinkonzert halten, das mit einem Paukensolo beginnt? Immerhin vier Jahrzehnte dauerte es, um es in den Konzertsälen heimisch zu machen. Seitdem ist es von dort nicht mehr wegzudenken, seine Originalität ist gerade das, was das Publikum bis heute fasziniert und es jeden Violinvirtuosen zum Kernbestand seines Repertoires zählen lässt.

             

            ---
            http://www.stuttgarter-philharmoniker.de/1260 | Ausdruck vom: 28.06.2017 21:06

            Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
            Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
            70182 Stuttgart

            T: 0711 216 - 88 993 (Zentrale)
            T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
            F: 0711 216 - 88 991

            E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
            www.stuttgarter-philharmoniker.de

            Logo BW und Stadt Stuttgart