Hilfsnavigation: Sprung…
Annelien van Wauwe // Klarinette // Rückschau Saison 2013/14

Ersten Unterricht im Klarinettenspiel erhielt Annelien van Wauwe im Alter von 8 Jahren durch Paul Lecocq und Henri De Roeck in Sint Niklaas, Belgien. Von 2005 bis 2011 studierte sie bei Sabine Meyer an der Musikhochschule Lübeck und im Anschluss daran bei Pascal Moragues am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse de Paris sowie in Rom bei Alessandro Carbonare. Ihre musikalische Ausbildung vervollständigte sie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin in den Klassen von Ralf Forster und Wenzel Fuchs.

Künstlerische Impulse im Bereich der historischen Aufführungspraxis und der klassischen Klarinette erhielt Annelien van Wauwe von Eric Hoeprich am CNSM de Paris und von Ernst Schlader an der Musikhochschule Trossingen. Sie ist Stipendiatin der Ad Infinitum Foundation, der Villa Musica Kammermusikstiftung und der Mozart Gesellschaft Dortmund. 2012 gewann sie das Yamaha Stipendium für Holzbläser in Berlin und ging als Stipendiatin des Deutschen Musikwettbewerbs in Bonn hervor.

Annelien van Wauwe ist mehrfache Preisträgerin internationaler Wettbewerbe. So gewann sie u. a. den Concorso Internazionale Marco Fiorindo in Turin, den Axion Classics Dexia Wettbewerb in Brüssel, den 1. Internationalen Klarinettenwettbewerb in Lissabon (2011) sowie den 6. Internationalen Audi Mozart Wettbewerb in Rovereto (2012). 2012 errang Annelien van Wauwe den 2. Preis (der 1. Preis wurde nicht vergeben) beim renommierten 61. Internationalen ARD-Musikwettbewerb in München sowie zwei Sonderpreise.

Solistisch war Annelien Van Wauwe mit dem Brussels Philharmonic Orchestra, der Belgischen Kamerfilharmonie, dem Prague Chamber Orchestra, der Neubrandenburger Philharmonie, dem Kölner Kammerorchester, dem Osnabrücker Symphonieorchester, dem Swedish Chamber Orchestra, dem Münchner Kammerorchester und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks in Europas führenden Konzertsälen zu erleben, u. a. dem Konzerthaus Berlin, der Tonhalle in Zürich und dem Concertgebouw Amsterdam. In Deutschland spielte sie Soloabende und gab Kammermusikkonzerte während der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern und dem Kissinger Sommer.

In der Konzertsaison 2012 ging sie gemeinsam mit Sabine Meyer auf Europatournee und spielte Webers Concertino für Klarinette op. 26 sowie Mendelssohns Konzertstücke op. 113/114.

---
http://www.stuttgarter-philharmoniker.de/1190 | Ausdruck vom: 27.06.2017 05:36

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 993 (Zentrale)
T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart