Hilfsnavigation: Sprung…
Olivier Tardy // Dirigent // Rückschau Saison 2013/14

Olivier Tardy studierte zunächst in seiner Geburtsstadt Clermont-Ferrand und anschließend am Conservatoire National Supérieur de Musique de Paris. Seit 1996 ist er Soloflötist der Bayerischen Staatsoper. Er spielte unter großen Dirigenten wie Claudio Abbado, Seiji Ozawa, Zubin Mehta, Günter Wand und Daniel Barenboim.

Inzwischen ist er auch ein gefragter Dirigent. Er wurde bereits von zahlreichen Orchestern engagiert, darunter die Berliner Symphoniker mit dem Chor der Deutschen Oper Berlin, die Münchner Symphoniker, die Nordwestdeutsche Philharmonie, die Neue Philharmonie Westfalen, das Presidential Symphony Orchestra in Ankara oder das Orchestre de Cannes. Im Opernbereich führte er mehrere Produktionen mit der Kammeroper München durch. An der Bayerischen Staatsoper dirigierte er zahlreiche Produktionen, darunter 2010 Mahlers „Lied von der Erde“ in der Schönberg-Riehn-Fassung im Cuvilliés-Theater im Rahmen der Münchner Opernfestspiele und 2013 wieder im Cuvilliés-Theater die Kammeroper „Eight Songs for a Mad King“ von Maxwell Davis. Im Sommer 2010 trat er erstmals beim Festival La Chaise-Dieu in Frankreich auf, wo er das neu gegründete Ensemble German Strings leitete und mit dem er für das Label Farao Classics Werke von Henri Tomasi einspielte. Für die Aufnahme bekam er beste Kritiken, u.a. die Höchstbewertung des französischen Fachmagazins Diapason.

Im Januar 2011 gab er sein Debut im Théâtre des Champs-Elysées in Paris mit dem Orchestre Lamoureux. Im Dezember 2012 stand er erstmals am Pult der Münchner Philharmonie und leitete das Tschechische National-Symphonieorchester Prag. Die nächsten Engagements 2013/2014 führen Olivier Tardy u. a. zu den Münchner Symphonikern.

Ein wichtiger Bestandteil in Olivier Tardys bisheriger Laufbahn ist sein großes Engagement für die Jugendarbeit. Dem 2007 gegründeten Jugendorchester der Bayerischen Staatsoper stand er als erster Dirigent vor, außerdem dirigierte er fünf Jahre lang das Abaco Orchester der Universität München. Auf Einladung von Brigitte Fassbaender leitete er 2009 das neu gegründete Junge Festivalorchester der Richard-Strauss-Tage Garmisch-Partenkirchen. 2011 dirigierte er die Sommerkonzerte des Bayerischen Landesjugendorchesters und wurde sogleich für 2013 wiederengagiert. 2013 leitete er die Abschlusskonzerte des Deutschen Musikwettbewerbs, der erstmals in Stuttgart stattfand.

---
http://www.stuttgarter-philharmoniker.de/1186 | Ausdruck vom: 21.10.2017 17:54

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 993 (Zentrale)
T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart