Hilfsnavigation: Sprung…
Daniel Röhm // Klavier // Rückschau Saison 2013/14

Daniel Röhm wurde am 1974 in Böblingen geboren. Bereits im frühen Kindesalter zeigte sich seine außergewöhnliche musikalische Begabung, seine Begeisterung und Liebe zur Musik. Mit neun Jahren umfasste sein Repertoire Haydn- und Mozart-Sonaten sowie Klavierkompositionen von Beethoven. Ab dem 11. Lebensjahr wurde er an der Musikschule Neckarsulm von Herrn Rudolf Werner unterrichtet und bereits mit dreizehn Jahren spielte Daniel Röhm das Klavierkonzert KV 414 von Mozart mit dem Nikolai-Ensemble in Heilbronn. Intensive Klavierstudien schlossen sich von 1990 bis 1995 - neben der Gymnasialzeit - bei dem renommierten Klavierpädagogen Paul Buck in Stuttgart an. Von 1995 bis 2002 studierte er in der Klavierklasse von Prof. Konrad Elser an der Musikhochschule Lübeck. Ab dem Winter Semester 2002/03 studierte er in der Meisterklasse von Prof. Gerhard Oppitz in München.

Daniel Röhm nahm erfolgreich an vielen Wettbewerben teil. 1992 erhielt er den Preis der Mozart-Stiftung Stuttgart, im selben Jahr sowie 1994 den Preis des Deutschen Tonkünstlerverbandes Baden-Württemberg. 1994 wurde Röhm Bundessieger beim Wettbewerb Jugend musiziert und Stipendiat der Kunststiftung Baden-Württemberg. 1998 erhielt er den 1. Preis des Klavierwettbewerbs Lions Clubs international. Im selben Jahr wurde er Preisträger der Friedrich Jürgen Sellheim-Stiftung Hannover. 1999 erhielt Daniel Röhm den Sonderpreis des 2. Wartburg-Klavierwettbewerbs Eisenach sowie im darauf folgenden Jahr beim 3. Internationalen Franz Liszt-Klavierwettbewerb Weimar den Steingräber Sonderpreis. Im Frühjahr 2001 wurde ihm beim 47. Internationalen Klavierwettbewerb Maria Canals Barcelona die Ehren-Medaille verliehen.

Konzertengagements mit verschiedenen Kammer- und Sinfonieorchestern, sowie Einladungen zu Klavierrezitals im In- und Ausland führten ihn durch große Teile Europas bis nach Fernost. Als Solist trat Röhm mit den Stuttgarter Philharmonikern, den Bergischen Symphonikern, der Staatskapelle Weimar, den Baden-Badener Philharmonikern, dem Heilbronner Symphonieorchester, der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, dem Warschauer Symphonieorchester dem Symphonieorchester Banatul, dem Württembergischen Kammerorchester sowie dem Südwestdeutschen Kammerorchester auf und arbeitete u.a. mit Dirigenten wie Ruben Gazarian, Jac van Steen, Gabriel Feltz, Christoph Müller, Peter Braschkat, Cornelius Frowein, Pavel Baleff und Gheorghe Costin.

Seine Debut-CD beim Label Genuin mit späten Klaviersonaten von Franz Schubert wurde mit dem SUPERSONICAWARD ausgezeichnet. Für Amnesty International nahm er zusammen mit der Geigerin Gabriele Turck eine CD mit Sonaten von Cesar Franck und Franz Schubert auf. Im Frühjahr 2009 ging er zusammen mit Alfredo Perl ins Studio beim SWR Stuttgart um in vierhändiger Besetzung zu produzieren. Seine preisgekrönten CD-Veröffentlichungen der letzten Jahre setzt er in diesem Jahr mit einer Soloeinspielung von Werken von Ernst von Dohnányi beim Label cpo fort.

Seit 2008 lehrt Daniel Röhm an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar im Hauptfach Klavier.

Konzerte mit Daniel Röhm

---
http://www.stuttgarter-philharmoniker.de/1182 | Ausdruck vom: 11.12.2017 21:45

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 993 (Zentrale)
T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart