Hilfsnavigation: Sprung…
Nareh Arghamanyan // Klavier // Rückschau Saison 2013/14

Nareh Arghamanyan, Gewinnerin des Montréal International Music Competition 2008, gehört mit nur 23 Jahren bereits zu den Besten der neuen Pianistengeneration.

In ihrer ersten Konzertsaison in Europa 2011/2012 debütierte sie erfolgreich mit so renommierten Orchestern wie den Wiener Symphonikern, dem City of Birmingham Symphony Orchestra, dem hr-Sinfonieorchester Frankfurt, dem NDR Sinfonieorchester Hamburg und dem Orchestre Philharmonique de Strasbourg. Rezitale führten sie unter anderem in die Tonhalle Zürich und die Philharmonie Berlin. Ihre Auftritte wurden von der Presse begeistert besprochen.

Höhepunkte der Spielzeit 2012/2013 sind ihre Debüts mit dem Tonhalle-Orchester Zürich unter Sir Neville Marriner (Konzert der Orpheum Stiftung zur Förderung junger Solisten, Zürich) und mit dem Gewandhausorchester Leipzig unter Riccardo Chailly. Erstmals in Skandinavien spielt sie mit dem Oslo Opera Orchestra und mit dem Norrköping Symphony Orchestra. Weitere Konzerte führen sie zum Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt und dem Berner Symphonieorchester. Zu den Dirigenten, mit denen sie arbeitet, gehören Christian Arming, James Gaffigan, Carl St Clair, Keri-Lynn Wilson, Kazuki Yamada, Xian Zhang, Kirill Karabits, Michael Francis und Jean-Marie Zeitouni.

Gemeinsam mit der Geigerin Hyeyoon Park gab sie im Oktober 2012 ihr Debüt in der Wigmore Hall London. Weitere Konzerte führten das Duo in so renommierte Konzertstätten wie die Tonhalle Zürich, nach Zypern und zu einer ganzen Reihe deutscher Veranstalter. Nareh Arghamanyan ist regelmäßig zu Gast bei den großen internationalen Musikfestivals, beispielhaft zu nennen wären hier das Marlboro Festival, das Schleswig-Holstein Musik Festival, Tanglewood und die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern.

Jenseits des Atlantiks führen sie Soloauftritte ins New Yorker Lincoln Centre, zum Bostoner Gardner Museum und zur renommierten Philadelphia Chamber Music Society. Auf ihre zurückliegenden Debüts mit den Sinfonieorchestern von Vancouver und Utah sowie dem Orchestre Métropolitain du Grand Montréal folgen nun u.a. Konzerte mit dem Columbus Symphony Orchestra.

2011 unterzeichnete Nareh Arghamanyan einen Exklusivvertrag bei dem niederländischen Plattenlabel Pentatone. Im April 2012 wurde die erste CD aus dieser Zusammenarbeit mit Solowerken von Rachmaninoff veröffentlicht. Es folgte eine Aufnahme mit Liszt-Konzerten mit dem Rundfunksinfonieorchester Berlin unter Alain Altinoglu (Veröffentlichung Herbst 2012).

Vor ihrem Erfolg in Montréal erhielt sie unter anderem Preise beim Piano Campus International Competition in Pontoise und beim Jose Roca International Competition in Valencia. 2006 wurde sie mit einem Stipendium der Herbert-von-Karajan-Stiftung ausgezeichnet und ein Jahr zuvor gewann sie den Josef-Dichler-Klavierwettbewerb in Wien.

1989 in Armenien geboren, hat Nareh Arghamanyan mit fünf Jahren angefangen, Klavier zu spielen. Drei Jahre später wurde sie am Tschaikowsky-Konservatorium in Eriwan aufgenommen und fortan von Alexander Gurgenov unterrichtet. 2004 zog sie nach Wien und besuchte als Studentin an der Universität für Musik und Darstellende Kunst die Klavierklasse von Heinz Medjimorec. Derzeit setzt sie ihre Studien bei Avedis Kouyoumdjan in Wien und Arie Vardi in Hannover fort.

---
http://www.stuttgarter-philharmoniker.de/1060 | Ausdruck vom: 14.12.2017 07:06

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 993 (Zentrale)
T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart