Hilfsnavigation: Sprung…
Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn // Chor // Rückschau Saison 2013/14

Der Tschechische Philharmonische Chor Brünn gehört heute zu den renommiertesten professionellen Ensembles Europas. Ein gleichermaßen vielfältiges wie umfassendes Repertoire zeichnet diesen Chor aus. Es umfasst in erster Linie Oratorien und Kantaten, in letzter Zeit wurde es auf Opern aller Musikepochen ausgeweitet. Er bestreitet an die 90 Konzerte im In- und Ausland pro Jahr.

Der Chor arbeitet mit allen tschechischen und vielen ausländischen Orchestern und Dirigenten zusammen, u. a. mit Petr Altrichter, Jiøí Bìlohlávek, Leoš Svárovský, Jakub Hrùša, Ingo Metzmacher, Leopold Hager, Charles Dutoit, Sir Roger Norrington, Enoch zu Guttenberg, Mario Venzago, Hugh Wolff, Marc Soustrot, Jean-Claude Casadesus, Michael Tilson Thomas, Rafael Frühbeck de Burgos, Gerd Albrecht, Lawrence Foster, Zubin Mehta, Nikolaus Harnoncourt, Kurt Masur, Kaspar Zender, Dennis Russel Davies, Vladimír Válek, Marek Janowski, Yuri Simonov, Zdenìk Mácal, Libor Pešek, Tomáš Netopil, Manfred Honeck, Christoph Eschenbach, Gabriel Feltz, Adam Fischer, Eliahu Inbal, Neeme Järvi, Marco Letonja, Marcus Bosch, Yutaka Sado, Steve Slone, Juraj Valèuha, Simone Young, Marc Albrecht, Charles Olivieri – Munroe, Kees Bakels und Jonathan Nott.

Das Ensemble gastiert regelmäßig bei zahlreichen internationalen Musikfestivals, u.a. in Wien, Linz, München, Luzern, Basel, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Genf, London – BBC Proms, Eberbach bei Wiesbaden, Lübeck, Passau, Mailand, Rom, Turin, Vatikan, Paris, Rennes, Nantes, Angers, Nürnberg, Leipzig, Dresden, Barcelona, Madrid, Valenz sowie in Prag, Brünn, Ostrau, Olmütz, Leitomischl, Budweis und Krummau.

Der Chor hat außerdem eine Reihe von CDs bei bedeutenden tschechischen und europäischen Verlagshäusern aufgenommen, wie z.B. bei Panton, Supraphon, Farao, Koch International, Sony Classical, Ultraphon, Arco Diva, Chesky-Records New York, Pronto, Antiphona, Pan Classics, Musikproduktion Dabringhaus, Discantica, Farao, ORF, Dacapo und Exton

Seine exzellente Qualität bestätigen auch internationale Musikkritiker. Der Chor erhielt den Preis ECHO KLASSIK für das Jahr 2007: Titel „Ensemble/Orchester des Jahres 2007“ für die Aufnahme von Bruckners Motteten und „Aufnahme des Jahres 2007“ für das Oratorium „Christus“ von Franz Liszt.

---
http://www.stuttgarter-philharmoniker.de/1047 | Ausdruck vom: 23.08.2017 12:03

Geschäftsstelle der Stuttgarter Philharmoniker
Gustav-Siegle-Haus, Leonhardsplatz 28
70182 Stuttgart

T: 0711 216 - 88 993 (Zentrale)
T: 0711 216 - 88 990 (Karten und Abonnements)
F: 0711 216 - 88 991

E: Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.stuttgarter-philharmoniker.de

Logo BW und Stadt Stuttgart